SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Ohne Geld geht nichts - auch in der Kirchenmusik!

Wie in allen kirchenrnusikalischen "Leuchttürmen" kostet die Durchführung der zahlreichen musikalischen Aktivitäten Geld.

Egal ob für die Noten für den Kinderchor, die Trompete zur Konfirmation, die Beleuchtung für "My Fair Lady" oder die Musicalmusiker.

Hierfür bitten wir Sie um Ihre Spende. Über einen regelmäßigen Betrag oder über eine Sammlung anlässlich eines Familienfestes freuen wir uns.

Sie können uns auch bei einer Kollekte für Kirchenmusik bedenken. Da gibt es viele Möglichkeiten. Näheres steht in einem neuen Flyer des Förderkreises Kirchenmusik, der in Kürze erscheint.

Jörg Müller

 

 

Fauré-Requiem in Reinbek

Der Junge Chor Reinbek lädt wieder zu einem Konzert in die Nathan-Söderblom-Kirche ein.

Es findet statt am Sonntag, dem 11. November ab 18 Uhr

Auf dem Programm steht u.a das berühmte Requiem von GabrielFauré.

Fauré schrieb sein Requiem zwischen 1885 und 1887 zum Tode seiner Eltern.

Die Erstaufführung war 1888 in Paris.

Fauré schrieb es zunächst in einer sehr kleinbesetzten, kammermusikalischen Fassung, sein Chor bestand da nur aus 30 Sängern. Später schrieb er dann die große Orchesterfassung.

Es ist ein sehr inniges Stück, welches ein eher friedvolles Bild des Todes zeichnet.

Im Stil der französchen Spätromantik gleitet er immer wieder von den nachdenklichen Mollharmonien in eher heitere Durklänge. Unterstützt wird dies auch mit der ungewöhnlichen Instrumentalbesetzung, mit Harfe, Orgel, Violine und Cello.

Im Kontrast dazu steht die Funeralmusic for Queen Mary von Henry Purcell.

Für die Begräbnismusik von Maria II 1695 stellte Purcell einige schon früher komponierte Chorstücke mit neukomponierten Teilen zusammen.

Komponiert in der sehr herben Tonart g-moll geht Purcell harmonisch an die Grenzen des damals Möglichen, so entstand ein beeindruckendes Werk mit vielen klanglichen Reibungen.

Die Musik hat die Menschen sogleich fasziniert, so erklangen Teile erneut bei der Begräbnismusik für Purcell selbst noch im gleichen Jahr.

Ausführende werden sein:

Christiane Canstein (Sopran)

Jeremy Almeida (Bariton)

Esther-Christina Laabs (Harfe)

und ein Instrumentalensemble.

Die Leitung hat Jörg Müller.

Karten zu 10,- € (erm 7,-€) gibt es an der Abendkasse ab 17.15 Uhr.